Füße hoch, wachsen lassen

Es regnet! Ein Highlight, angekündigt fast wie ein Jahrhundertereignis – und kollektive Freude darüber geteilt, bis hin zu dem schönen Geräusch von plätschernden Tropfen auf Facebook als Audio 🙂 . Heißt für uns: endlich mal nicht täglich die neuen Saaten wässern. Die Natur mal machen lassen. Beim Explodieren des Grüns im späten Frühling zugucken. Also auch: einfach mal nichts tun, nur gucken! Zur Not auch nur aus dem Fenster.

Wir hoffen, dass der Regen noch ein bisschen anhält und gerne noch ein bisschen opulenter wird. Wer hofft das gerade nicht? Inzwischen können wir mal wieder solche banalen Dinge tun, die wir bei Dauerdraußensein vernachlässigen: Das Bad putzen zum Beispiel.

Beitrag erstellt 53

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben