Eine neue Wildblumenfläche – der zweite schattige Saum

Auch für die nächste Wildblumenfläche fiel heute der Startschuss. Schon am Ende des letzten Jahres haben wir unseren „ewigen Erdhaufen“, der im Wesentlichen bei der Abnahme der vielen Quadratmeter Rasensoden entstanden war, abgetragen und durchgesiebt und daraus unser neues Erdbeerbeet gebaut. Die frei gewordene Fläche wird jetzt von einer zweiten längeren Totholzhecke eingerahmt. Nach vorn ist sie ebenfalls mit niedrigem stehenden Totoholz der alten serbischen Fichten eingefasst – wenn wir eh keinen Kamin haben, kann es auch hier einen guten Zweck erfüllen 🙂 .

Unter die neue Fläche haben wir ordentlich Kies gemischt, auf dass er das Erdreich auflockert und ein bisschen abmagert. Und dann wurde heute endlich eingesät – wie auch bei unserem ersten schattigen Saum haben wir die Mischung von Strickler verwendet. Wir sind gespannt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: