Brummende Mahonien

Als Hortus-Gärtner wissen wir ja: Heimische Wildgehölze und Stauden sind Exoten vorzuziehen. In unserem „Hortus im Bestand“ haben wir eine ganze Menge exotischer Gartengehölze. Sie wurden vor unserer Zeit seit den 1970er Jahren angepflanzt.

Wir begärtnern so viel Fläche, dass wir keineswegs dogmatisch sein müssen. „Nicht-Heimisches“ ohne großen Wert für Tier- und Pflanzenwelt kann bleiben. Außerdem, und das ist heute der Fall, sind manche Exoten auch ganz wunderbare Nahrungsquellen für Insekten.

Wir haben mehrere Mahonien im Garten, die jetzt im frühen Frühling bereits in voller Blüte stehen. Beim aktuellen schönen Wetter sind sie DER Insekten-Hotspot. Nirgendwo brummt und summt es mehr, nirgendwo sehen wir mehr Bienen und Hummeln und Falter als dort.

Und weil´s Spaß macht, habe ich gestern und heute einfach mal ein paar der Flieger fotografiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: