Gewächshäuschen

Noch ein Neuzugang, den wir uns schon lange gewünscht haben, ist unser kleines Gewächshäuschen. Da unser Garten an einem Hang liegt, haben wir eine ganze Weile hin- und herüberlegt, wo wir das gute Stück am besten platzieren – und vor allem, wie wir seine Gründung gestalten. Aufständern? Eintiefen? Längs oder quer? Brauchen wir wirklich ein betoniertes Fundament?

…auch abends ein sehr nettes Plätzchen!

Die Lösung, die wir gewählt haben, ist eine leichte, und wir werden sehen, wie lange sie hält:

  • Der (sandige) Gartenboden wurde auf einer ebenen Fläche eingetieft – bis zu 40 cm in den Hang hinein.
  • Dann der Fundamentrahmen auf ein Sandbett gesetzt und ausgerichtet – und direkt mit den beiliegenden Heringen und Befestigungslaschen im Boden verankert.
  • Der Rahmen wurde von innen mit etwa 10 cm Sand aufgefüllt.
  • Darauf liegen größerformatige Travertin-Platten (Horteln ist so großartig!) von ca. 3 cm Stärke, die nochmals ordentlich Gewicht auf den Fundamentrahmen bringen.

Bislang hat das Häuschen alle Wetter-Widrigkeiten gut überstanden. Mal sehen, ob es im Frühling dann noch eine Terrasse bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.