So macht man Laubkompost:

Im Herbst haben wir jede Menge Eichenlaub. Daraus kann man wunderbaren Laubkompost machen. So wird’s gemacht:

Laub in Säcke füllen, am besten etwas feucht. Den Sack gut zuknoten.
In den Boden des Sackes, quasi in seine bodenberührende Standfläche, Löcher stechen.
Säcke an einen schattigen Platz mit Erdberührung stellen und ein Jahr warten.

Durch die Löcher im Boden kommen idealerweise viele zersetzende Tiere wie Regenwürmer in das Laub und beginnen in muckeliger Wärme – daher am besten dunkle Säcke nehmen – mit der Zersetzung. Wenn alles gut geht, haben wir in einem Jahr schönen Laubkompost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.