Saatgut (II)

Update: Wir lernen ja immer dazu. Nachdem wir wochenlang unsere Tomätchensaaten in ihren Saatbehältern besprüht und mit Klarsichtfolie abgedeckt haben und trotzdem bis Mitte März rein gar nichts passierte, haben wir diesen Versuch abgebrochen. Leicht frustriert hat der Mann dann mit den Worten „Das kann ja wohl nicht sein!“ alles, was an Saatgut noch übrig war, in die kleinen Glasschälchen geworfen. Und siehe da: Jetzt kommen sie! Mag sein, dass nun auch die warme Morgensonne die Keimung ordentlich anschiebt. Jedenfalls freuen wir uns sehr, dass wir doch einige Tomatenpflänzchen hervorlocken konnten.

Nach dem Pikieren: 47x Nachwuchs!

Es geht los! Ab Mitte Februar kann mit der Aussaat unserer Saaten von Culinaris begonnen werden. Gesagt, getan – die ersten drei Aussaatbehälter mit der Roten Zora, Slivowidnij und eine Chili-Sorte stehen bereits auf unserer Fensterbank und werden schön regelmäßig mit Wasser besprüht. Wir freuen uns auf die ersten grünen Stippen und hoffentlich eine reiche Ernte!

Saatentüten
Erster (Fehl-)Versuch
Beitrag erstellt 53

Ein Gedanke zu „Saatgut (II)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben