Selten habe ich mich so gefreut, einer Buchempfehlung gefolgt zu sein und das gute Stück einfach mal gekauft zu haben, wie bei diesen beiden Fotobänden! Ans Herz gelegt hat sie Jörg Pfenningschmidt in seinem (ebenfalls großartigen!) Buch „Hier wächst nichts“ (dazu kommen wir hier auch noch – übrigens kriege ich keine Provision 🙂 ), und der Mann hat absolut Recht.

Miyoko Ihara ist Fotografin und hat ihre Großmutter Misao und deren Kater Fukumaru über Jahre hinweg mit der Kamera begleitet. Fukumaru begleitet Misao jeden Tag in den Garten, wo ein Großteil der wunderschönen und herzerwärmenden Fotos entstanden ist.

Nach dem ersten Buch ist noch ein zweiter Band erschienen mit dem Titel „Misao the Big Mama and Fukumaru the Cat, Goodbye, Hello“. Im Gegesatz zum ersten Band sind die Fotos hier schwarzweiß und wurden teils schon vor denen zuerst publizierten Bildern aufgenommen. Sie erzählen etwas mehr von der Geschichte Misaos und Fukumarus.

Beide Bücher sind so schön und anrührend und auch teils sehr lustig, dass ich sie nur jedem von euch ans Herz legen kann. Hier geht´s zur Verlagshomepage und hier zur Facebook-Seite der beiden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: